Transformatoren für medizinisch genützte Räume


Einphasentransformatoren zur Strom­versorgung in medizinisch genutzten Räumen lt. ÖVE / EN 7/91

Einsatzbereich: Zur Stromversorgung medizinisch genutzter Räume, mit galvanisch getrennten Wicklungen und verstärkter Isolierung (doppelte Isolierung).

Ausführungsform: Offen, stehende Ausführung mit statischer Abschirmung zwischen Primär- und Sekundärwicklung. Die Abschirmung wird an eine isolierte Klemme geführt. Die Sekundär­wicklung besitzt eine herausgeführte Mittelanzapfung zum Anschluss einer Isolations­über­wachungs­einrichtung.

Die Befestigungswinkel und die Schiene für die Anschlussklemmen sind vom Trafokern isoliert.

Korrosionsschutz wird erreicht mittels kontrollierter Harzimprägnierung.

Auf Klemmen ausgeführt wird ein Kaltleiter je Schenkel.

Um die Schutzklasse II zu erreichen sind folgende Maßnahmen notwendig: Der Schutz gegen gefährliche Körperströme beruht nicht allein auf der Basisisolierung, sondern in den zusätzlichen Sicherheitsvorkehrungen , wie doppelte Isolierung oder den Trafo auf Isolier­körper zu montieren.

Sie erhalten keine Vorrichtung zum Anschluss eines Schutzleiters und sind von den Schutz­maß­nahmen der festen Isolation unabhängig.

Typenbezeichnung

Leistung (in kVA) Type
3,15 UI 180/3150 MED
4 UI 210/4000 MED
5 UI 210/5000 MED
6,3 UI 210/6300 MED
8 UI 210/8000 MED


Abmessungen (inkl. Klemmen und Winkel) und Gewicht

Type Länge Breite Höhe Gewicht (in kg)
UI 180/3150 MED 240 195 375 ca. 48
UI 210/4000 MED 280 185 430 ca. 59
UI 210/5000 MED 280 195 430 ca. 67
UI 210/6300 MED 280 210 430 ca. 74
UI 210/8000 MED 280 225 430 ca. 85


Preise auf Anfrage!
Konstruktionsänderungen vorbehalten!